Überspringen zu Hauptinhalt

NEBULA

EIN NEBEL
AN MATERIE

NEBULA ist das im Rahmen von inMateria entwickelte Auftragsverfahren, das die Grenzen der manuellen Spachtelung sprengt. NEBULA ist die absolute Neuheit des Jahres 2021 und ermöglicht die Beschichtung von gekrümmten und unregelmäßigen Oberflächen mit einem „Nebel“ aus Zement oder Ton. Die Ergebnisse sind von verblüffender materialbetonter Ästhetik, und selbst schwierigste Oberflächen können perfekt beschichtet werden.

EXPERIMENTIEREN UND
DABEI GRENZEN ÜBERSCHREITEN

NEBULA entsteht aus dem Wunsch, die Grenzen der Beschichtung nicht linearer Oberflächen zu überschreiten und hochindustrialisierte Lösungen für Verfahren und Prozesse anzubieten. Ausgehend von Beobachtungen vor Ort und Experimenten in unserem Labor haben wir Tests mit einer speziellen Maschine durchgeführt, die in der Lage ist, Zement- bzw. Tonmischungen zu zerstäuben und in diesem Zustand auf die verschiedenen Untergründe – gekrümmt oder nicht gekrümmt – aufzutragen. Nach der Anwendung im zerstäubten Zustand erfolgt das manuelle Abschleifen, das das handwerklich geprägte Aussehen des fertigen Werkstücks zusätzlich verstärkt: die Basisstruktur eines Tischs, ein facettiertes dekoratives Element, eine besonders komplexe Geometrie.

MATERIALBETONTE OPTIK
FÜR GEKRÜMMTE OBERFLÄCHEN

Eine glatte und materialbetonte Optik ist das Ergebnis des Auftrags, wobei für den Untergrund zwei Möglichkeiten zur Verfügung stehen: eine Oberfläche mit haptisch leicht wahrnehmbarer Rauheit oder ein vollständig geschliffenes und lackiertes Finish. Die Oberfläche erhält eine homogene Ästhetik, da keine Spachtelungen stattfinden, und ist mit verschiedenen Farben einer vorgegebenen Farbpalette realisierbar.

An den Anfang scrollen